In welcher Welt möchtest du leben?

Ich bin Yogalehrerin und dreifache Mutter. Im Juli diesen Jahres habe ich eines Abends diesen Text verfasst. Heute passt er hierher.

So wie wir alle wurde ich mehrfach vom Leben geprüft. Meine beiden großen Kinder habe ich größtenteils alleine großgezogen, habe daneben gearbeitet und den Haushalt geführt. Abends war ich oft zu müde um vor Überforderung überhaupt noch weinen zu können.

Ich habe vor wenigen Jahren meinem Vater in seinen letzten Monaten begleitet, die ihm der Krebs noch gelassen hat. Ich habe seine  Hand gehalten, als er eines Tages spätabends seinen letzten Atemzug getan hat. Ich habe die ganze Nacht an seinem Bett gesessen und Totenwache gehalten bis die Bestattung ihn am nächsten Tag abgeholt hat. Ich habe erfahren, wie mich am Morgen danach zwei Hospizmitarbeiterinnen wie selbstverständlich in die Arme genommen und getröstet haben. Ich empfinde tiefe Dankbarkeit für diese Erfahrung.  

Mein drittes Kind kam mit Herzfehler und Trisomie 21 zur Welt. Ich habe dieses Kind erst Stunden nach der Geburt sehen können, ich habe seine Hand gehalten, als es auf der Intensivstation lag. Ich habe es im Alter von wenigen Monaten in die Hände fremder Menschen geben müssen, bangend ob es diesen Eingriff überleben wird. Ich habe mich gesorgt, habe geweint, mit dem Schicksal gehadert, geschrien und mich verausgabt, bis ich nicht mehr konnte. Ich habe gelernt, damit umzugehen, ein „behindertes“ Kind zu haben. Ich habe alle Ideale und Normen losgelassen und gelernt im Hier und Jetzt zu leben. Mit dem, was das Hier und Jetzt und der heutige Tag mit sich bringt. Ich habe gelernt, das Glück in kleinen Dingen zu sehen und zu finden. Ich bin bescheiden geworden, sehr bescheiden. Jetzt, da unser kleiner Sonnenschein eineinhalb Jahre alt ist, bin ich tatsächlich glücklicher als ich es je zuvor war. Ich bin mit einem behinderten Kind glücklicher als ich es davor war.

Aber ich bin nicht glücklich mit dem was in unsrer Welt gerade vor sich geht.

In den letzten Wochen und Monaten habe ich – wie wir alle – viel erlebt, gesehen, gehört und erfahren. Ich habe auf der Strasse Menschen gesehen, die entgegenkommenden Menschen wie panisch meterweit ausgewichen sind. Ich habe Menschen getroffen, die niemanden in ihr Haus oder ihre Wohnung gelassen haben, aus Angst, von den Nachbarn deswegen angezeigt zu werden.

Ich habe von Menschen gehört, die  die Polizei gerufen haben, weil draussen in der Siedlung Kinder mit andren Kindern spielen.

Ich habe von Menschen gehört, denen hohen Geldstrafen verhängt wurden, weil sie Freunde besuchen wollten.

Ich habe Menschen in Schutzanzügen gesehen, die vor Wohnungstüren stehen und Abstriche verlangen.

Ich habe Telefonate mitangehört, in denen nach Auskünften verlangt wird und bei Verweigerung mit Sanktionen gedroht wird.

Ich habe Menschen gesehen, die Kinder im Bus beschimpfen, weil keine Maske tragen.

Ich kenne Menschen, die andren Menschen, die andre Meinungen haben, die Freundschaft kündigen.

Ich habe mit Menschen gesprochen, die mir zur Vertuschung der Wahrheit vorsätzlich ins Gesicht lügen.

Ich habe von Menschen gehört, die durch das erzwungene Tragen von Masken bei Geburten schwer traumatisiert wurden.

Und von Menschen, die in Isolation alleine sterben mussten.

Es hat mich schockiert, es hat mich entsetzt, es hat mir die Sprache verschlagen, hat mich wütend und zornig gemacht. Es hat mir vor Hilflosigkeit die Tränen in die Augen getrieben, meine Ohnmacht hat mich rasend gemacht. 

Und es hat mir das Herz gebrochen. 

In so einer Welt will ich nicht leben. Ich will nicht in einer Welt regiert von Angst, Einschränkungen, Lügen und Manipulation leben, in einer Welt, in der Menschen aufeinander losgehen. Ich will nicht über mich und meinen Körper fremd bestimmt werden. Ich will mich nicht nur dann „frei und uneingeschränkt“ bewegen können, wenn ich die „Vorgaben“ befolge und erfülle.

Ich will in keiner Welt leben, in der Grundrechte und persönliche Freiheiten mit Füßen getreten werden. Ich will mich nicht kontrollieren, überwachen, manipulieren, vergiften, bestrahlen und verfolgen lassen.

Ich habe das Recht, nein zu sagen, wenn ich es will.

Ich habe das Recht, ja zu sagen, wenn ich es will.

Und finde mich in einer Zeit wieder, die mich an das erinnert, was ich vor vielen Jahren in der Schule gelernt habe. Damals haben wir die Köpfe geschüttelt, ungläubig und unfähig zu verstehen, wie es zu so etwas kommen konnte. Nie hätte ich gedacht, dass ich so eine Zeit einmal selbst erleben würde. 

Nun, es ist so. Ich kann jetzt wieder schreien, hadern, weinen und mich vor Zorn verausgaben. Das habe ich. Ein bisschen. Aber dann habe ich innegehalten. Und mich gefragt was ich eigentlich will. Und darauf habe ich mich konzentriert. Und darauf konzentriere ich mich jeden Tag. Ich habe gelernt, dass Gedanken die Wirklichkeit formen. Ich habe erfahren, dass es wahr ist. 

Ich weiß dass wir alle, die aus dieser Situation, aus dieser Lage rauswollen,  und auf dieser Welt so wie sie jetzt ist,  nicht leben möchten, etwas verändern können. Wir können mehr als wir uns zu erträumen wagen. Gemeinsam. Wir können da raus und wir kommen da raus. Wir können uns eine Welt schaffen, in der wir so leben können wie wir möchten. In der wir gerne leben und in der wir uns wohlfühlen. Aber wir müssen genau wissen, was für eine Welt das sein soll. Und wir müssen aktiv werden. Selbst. Jeder für sich. Wir können niemandem folgen, denn dieser Weg ist noch nicht beschritten worden. Das ist neues Terrain. Für uns alle. Ich übe mich in Vertrauen, dass es möglich ist. Dafür bin ich hierher gekommen. Wie wir alle.

Ich möchte in einer Welt leben, in der sich Menschen die Hand reichen können, wenn sie es möchten.

Ich möchte in einer Welt leben, in der man sich umarmen und berühren kann. 

Ich möchte in einer Welt leben, in der  Kinder sorglos miteinander spielen können, in der sie auf Spielplätzen toben und auf Wiesen laufen können.

Ich möchte in einer Welt leben, in der wir uns ehrlich begegnen können.

Ich möchte in einer Welt leben, in der jeder das beitragen kann, was er möchte und kann.

Ich möchte in einer Welt leben, in der sich Menschen mit Respekt und Achtung begegnen.

Ich möchte auf einer Erde leben, von der wir leben können, ohne sie ausbeuten zu müssen.

Ich möchte in einer Welt leben, in der wir unsren Ängsten und Problemen auf den Grund gehen und sie bearbeiten und lösen, statt sie zu verneinen und zu betäuben.

Ich möchte in einer Welt leben in der wir mit unsren Konflikten umgehen können.

Ich möchte in einer Welt leben in der erwachsene Menschen sich wie erwachsene Menschen benehmen. In der Kinder Kinder sein können. Und alte Menschen in Würde altern können und eine Bereicherung sind denn eine Last. 

Ich möchte in einer Welt leben in der uns bewusst ist, dass wir uns alle danach sehnen, geliebt und anerkannt zu werden. Und in der jeder geliebt, respektiert und anerkannt wird.

Ich möchte in einer Welt leben, die eine völlig neue Form der Gesellschaft hat. Ein völlig neues Miteinander. Ein bisher nie dagewesenes Verständnis für Gemeinschaft und Zusammenhalt.

IN WELCHER WELT MÖCHTEST DU LEBEN?

Graz, am Mittwoch, 29. Juli 2020

Welche Gedanken hast du zu dieser Welt? Schreib mir gerne unter k.neumeyer@gmx.at

Herzlich willkommen bei FreiSein

Selbstbestimmung, Freiheit, Friedfertigkeit und ein respektvolles, liebevolles Miteinander liegen Dir am Herzen? Du suchst Wege in eine neue Gesellschaft und alternative Lebensweisen? Hierfür möchten wir Dir eine Plattform bieten. FreiSein steckt noch in den Kinderschuhen. Wenn du Inputs für uns hast, melde dich gerne! Hier sind einige Themenbereiche für Dich zusammengestellt:

Du möchtest Dich mit Gleichgesinnten vernetzen – tritt unsrer Telegram Gruppe bei! Wir freuen uns auf Dich!

Du bist am Leben in einer Dorf-Gemeinschaft und/oder am Leben in Ökodörfern interessiert – schau mal hier

FoodCoops in Österreich: Eine FoodCoop (Food Cooperative, zu Deutsch: Lebensmittelkooperative) ist der Zusammenschluss von Personen und Haushalten, die selbstorganisiert biologische Produkte direkt von lokalen Bauernhöfen, Gärtnereien, Imkereien etc. beziehen.

Plattform Respekt – für Grundrechte, Demokratie und Meinungsvielfalt

Ausserparlamentarischer Corona Untersuchungsausschuss – Dieser Corona-Ausschuss steht für eine fundierte freie und breite Aufklärung für alle Bürger auf multimedialer Basis.

Die GEA Akademie: alles rund um Permakultur, „komm, wir gründen ein Dorf“, ökologisch Bauen und Sanieren, die Waldapotheke, der lebendige Garten und vieles mehr…

Bildung für Nachhaltige Entwicklung – Pioneers of Change begleiten Menschen in ihrer Potentialentfaltung, Visionsfindung und bei dem Aufbau innovativer Projekte, zivilgesellschaftlicher Initiativen und nachhaltiger Unternehmen, unterstützen den Aufbau einer kulturkreativen Bewegung inspirierter Weltgestalter*innen und vernetzen engagierte Menschen in den Regionen im gesamten deutschsprachigen Raum

Eltern stehen auf – Für Freiheit, Recht und Selbstbestimmung der Kinder, Eltern, Familien und Menschen

Freilerner.at – Verein zur Förderung freier & selbstbestimmter Bildung: Freilernen (oder Unschooling) bezeichnet ein vom jungen Menschen selbstgesteuertes Lernen in seinem jeweiligen Lebensumfeld, im Unterschied zum Schulunterricht und zur klassischen Form des Hausunterrichts (oder Homeschooling).

Meine Beweggründe, FreiSein ins Leben zu rufen

Rückbildungsyoga / Yoga für Mama & Baby

Yoga für Mama und Baby ist eine wunderbare Möglichkeit für frischgebackene Mütter sich selbst und ihren Babys etwas Gutes zu tun. Gezielte Yogaübungen wirken sanft kräftigend und formend auf den Körper. Durch spielerische Freude an den gemeinsamen Übungen vertieft sich die Beziehung zwischen Mutter und Kind.

Was machen wir im Kurs?
Übungen, um sanft die körperliche Fitness wiederzuerlangen und die Rückbildung zu erleichtern. Gezielt den Beckenboden trainieren. Die Verbindung zum Baby vertiefen. Nimm dir eine Auszeit vom Alltag, finde deine innere Mitte und komme zur Ruhe. Dein Baby wird spielerische in die Übungen eingebundenund erhält eine kleine Babymassage. Entspannte Mutter – entspanntes Kind
Der Kurseinstieg wird ab der 8. Woche nach der Geburt empfohlen. Einstieg in den laufenden Kurs jederzeit möglich! Für Babys im ersten Lebensjahr. Ohne Vorkenntnisse. Bei körperlichen Beschwerden bitte die Teilnahme mit ArztIn / Hebamme / TherapeutIn abklären.

 

Grundgedanken der Ausbildung

Die Lehre und Techniken des Yoga weiter zu geben ist eine der schönsten und erfüllendsten, aber auch verantwortungsvollsten Aufgaben, denen sich ein Mensch stellen kann. Die / der Yoga-Lehrer/in wird zu einer Schlüsselperson, in deren Hand es liegt, Menschen zu wirklichem und dauerhaftem persönlichem Wachstum zu führen.Yoga zu lehren setzt voraus, Yoga selbst zu leben, zu praktizieren, zu spüren. In einem guten Yoga-Kurs wird wohl Wissen vermittelt, werden Techniken gelehrt, aber eine weitere wesentliche Komponente ist die Persönlichkeit des Lehrers, der Lehrerin, welche dem Unterricht erst seine besondere Qualität verleiht. Damit kommt der Entwicklung der Persönlichkeit in der Ausbildung große Bedeutung zu.

Eine ganzheitlich spirituelle Schulung
Die Yogalehrer-Ausbildung ist ein den ganzen Menschen beanspruchendes und transformierendes Ereignis. Sie kann den Teilnehmer über regelmäßiges und intensives Praktizieren und damit verbundene Prozesse der inneren Reinigung, durch wesentliche Einsichten und Erkenntnisse zu einem „Quantensprung der persönlichen Entwicklung“ führen. Die Yogalehrer-Ausbildung ist damit nicht nur eine Berufsausbildung, sondern eine ganzheitlich persönlich-spirituelle Schulung, die das gesamte Leben des Teilnehmers grundlegend zu verbessern vermag.  Das Ausbildungsjahr zählt für die Teilnehmer/innen zu den intensivsten, aber auch schönsten und bereicherndsten Erfahrungen ihres Lebens!

Den Ausbildungen der Yoga-Akademie liegen die folgenden Gedanken zugrunde:

  1. Erst wer die Kraft und Wirkungen des Yoga selbst erfahren und gefühlt hat, kann authentisch und begeisternd lehren. Deshalb wird auf regelmäßige und achtsame Übungspraxis, auch zwischen den Ausbildungseinheiten, großer Wert gelegt.
  2. Es wird ein ganzheitlicher Yoga gelehrt, also ein alle Ebenen und Dimensionen des Menschen umfassender Yoga-Weg. Die Hauptbereiche sind Körper- und Atemübungen (Hatha-Yoga), Meditation (Raja-Yoga), Achtsamkeit und Erwartungslosigkeit im Alltag (Karma-Yoga), Gebet, Öffnung und Hingabe (Bhakti-Yoga) sowie Selbstbeobachtung und Studium (Jnana-Yoga).
  3. Die Ausbildung findet nicht nur in den Ausbildungseinheiten, sondern auch in der Zeit dazwischen statt. Diese Zeiträume des beruflich/privaten Lebens werden durch eigenständiges Üben, Unterrichten und Verfassen von Ausarbeitungen bewusst in den Gesamtprozess der Ausbildung eingebunden, wodurch selbst in dem relativ kurzen Zeitraum von einem Jahr erstaunliche Entwicklungen ermöglicht werden.
  4. Die Ausbildung ist mit einer umfangreichen Dokumentation im Gesamtumfang von über 1100 Seiten umfassend dokumentiert und nachvollziehbar, was besonders bei Fehlzeiten oder bei späteren Vertiefungen sehr hilfreich ist.
  5. Die „Grundausbildung“ sät einen Samen, entzündet ein Feuer, das durch eigenes Üben, Unterrichten und durch den eigenen Interessen und Neigungen entsprechende Weiterbildungen genährt und gepflegt wird.

Ausbildungsinhalte

Praxis

Asana, Kriyas und Mudras

Schulung der Körper-Achtsamkeit – Lockerungs- und Vorübungen – Kraft- und Dehnungsübungen – Asanas der Grund-, Mittel- und Fortgeschrittenen-Stufe – Asana-Variationen für Anfänger, Fortgeschrittene, Senioren und Schwangere – Meditative Asana-Arbeit mit Konzentrationspunkten, Affirmationen und Mantras  –  Reinigungstechniken (Kriyas) – Mudras

Pranayamas und Bandhas

Atemmechanik, vorbereitende Übungen, Schulung der Atem-Achtsamkeit – Harmonisierungs- und Reinigungsatmung – Fortgeschrittene Pranayamas – Meditative Pranayamas – Anwenden von Energie-Verschlüssen (Bandhas)

Entspannung und Meditation

Yoga-Tiefenentspannung – Yoga-Nidra (kombiniert Tiefen-Entspannung mit Meditation) – konkrete und abstrakte Meditationen – Kriyas (Energiefluss-Meditationen) – meditatives Gehen, vorbereitende und ergänzende Übungen

Kirtan und Mantra

Mantra-Rezitation – Mantras für bestimmte Wirkungen – Singen von Kirtans und Bhajans

Unterrichtspraxis

Ansagen und Vorführen aller Übungstechniken – Korrektur und Vertiefen aller Asanas – Unterrichtspraxis in der Ausbildungsgruppe – Grundlagen des Yoga für Schwangere und Kinder


Theorie

Allgemeines

Ziel, Wesen, Ursprung, Begriff und Wege des Yoga – Yoga für den Alltag – Yoga und Gesundheit – Ernährung im Yoga – die geistigen Gesetze des menschlichen Lebens – Übersicht über die Yoga-Techniken

Raja Yoga

Ethische Grundlagen im Yoga – Der acht-stufige Yoga-Weg: philosophisches Konzept der Raja-Yoga-Meditation – Die Yoga-Psychologie: Yoga Sutras von Patanjali – Mantras: Konzept, Aspekte und Praxis der Mantra-Anwendung – Meditation: Bedeutung, Wesen, Wirkungen, Aspekte und Techniken

Hatha Yoga

Konzept des Hatha Yoga, geistige Wirkungen der Energie-Arbeit – Konzept und Wirkungen aller Hatha-Yoga-Techniken – Medizinische Grundlagen – der Astralkörper: Kundalini, Chakras, Nadis – Reinigungstechniken – Diskussion der Hatha Yoga Pradipika

Karma Yoga

Das Gesetz des Karma – Anwendung des Karma Yoga im Alltag – Karma Yoga in der Bha-gavad Gita

Bhakti Yoga

Konzept und Wesen des Bhakti Yoga – Bhakti-Yoga-Techniken und –Aspekte – Diskussion der Bhakti Sutras von Narada

Jnana Yoga

Philosophie und Erkenntnis als Yoga-Weg; Bedeutung des Jnana Yoga – Die 6 klassischen Philosophie-Systeme Indiens – Advaita Vedanta: Grundgedanken und Techniken – praktische Anwendung im Alltag

Unterrichts-Theorie

Philosophie und Ziel des Yoga-Unterrichts – Kursaufbau und Planung der Kurseinheiten – Unterrichtstechnik und Didaktik, Vortragstechnik – Organisatorische Aspekte des Yoga-Kurses: Planung, Werbung, Kurslokal, Preisgestaltung; steuerliche Aspekte des Yoga-Unterrichts

Ausbildung zur/zum YogalehrerIn

Du fühlst Dich bereit, die wunderbaren Techniken des Yoga an andere weiterzugeben? Mach deine Leidenschaft zu deinem Beruf!  

Wann startet die nächste Ausbildung?
10 Wochenenden, 300h Yoga Akademie Austria zertifiziert

002_feel-free_neues-studio-300x200YOGA LERNEN & LEHREN im Herzen von Graz

Start: 29. September 2021 im FeelFree Studio in Graz

Infomappe anfordern

Anmeldung, Termine & Infos hier

.

.

DIE SCHÖNSTEN YOGASTUNDEN mit atemberaubendem PANORAMABLICK

Start: 15. Jänner 2021 im JuFa Knappenberg/Kärnten

Infomappe anfordern

Anmeldung, Termine & Infos hier

.

Ausbildungsinhalte | Grundgedanken der Ausbildung | Qualität und Zertifizierung | Förderungen

Die Ausbildung läuft in Kooperation mit der Yoga Akademie Austria, dem grössten Ausbildungsinstitut für Yoga in Österreich. Du kannst Dich gleich über die Homepage der Yoga Akademie Austria anmelden.
Anmeldung hier

Yoga instructor in studio

Yogabeats Retreat & Foundation Course (EN)

The latest NEWS:
Yogabeats Foundation Course: Nov 1-4, 2018!
Two freaks and a bass – hanging out with David Sye – watch here
Music & Meditation from and with David Sye – listen here


Yogabeats Teacher Training: 3 STEP FOUNDATION COURSEdavid-by-rich-595x891
Nov 1-4, 2018 / Studio „Across the Universe“ (Vienna)

LEVEL 2 – For those who want to go beyond themselves!
level-2
Achieve the next level of the Yogabeats methodology for  yoga class or your profession!
An exceptional yoga experience with spiritual depth, heart warmth, humor and lots of sadhana.

Course Content(excerpt): Recapitulation of Level 1, What actually is a Yogi?, What Yoga redefined as the mystical art (it was originally meant to be), Moves & Grooves, The Fascia Body, Quest fort he Breath and Kriyas, Beyond the Physical (and the Known), Human Evolution… and of course a lot of practice practice practice…

Click here for the timetable …

Where: „Across the Universe“, Piaristengasse 18, 1080 Wien
When: thu – sun from 10am – 7pm
Costs: € 510, – incl. refreshments and certificate

Want to be part of it? Write to karin@yogabeats.com 

Gruppenfoto

David Sye is probably one of the most unusual yogal teachers worldwide. Its ability to convey deeply founded yogic knowledge in a wonderfully easy and practical way is unique.
David grew up in London. In the 1990s, he found himself at the outbreak of the Yugoslavian war in the middle of the crisis area. Following his heart, he stayed there, practicing yoga there only for himself, later with the soldiers and civilians on the ground. During this time, Yogastil Yogabeats ™ became internationally recognized.

Yogabeats ™ combines club music and yoga in a revolutionary way.
Yogabeats ™ is a flowing style, with dynamic and energetic elements.
Yogabeats ™ leads you to silence and true presence of your being.
Yogabeats ™ is Sat-Chid-Ananda. Being, knowledge, bliss.
Yogabeats ™ is your way to find your heart and your center.

yogabeats banner

David about Yogabeats ™:
Yogabeats ™ has evolved into something I’ve always dreamed of: it feels like „falling in love with yoga“. And we all are striving for this feeling of self-in-love, as it reminds us of our primordial state, our unity. When I do yoga with this feeling, it feels like the self-centered mind just dissolves and my head falls directly into my heart. Only in our hearts can we understand what the head can never understand.
Then life becomes heaven on earth.

David is known far beyond the borders of his home country, especially for his peace work with Palestinians & Israelis and his work with the youths of the street gang in Glasgows‘ Easterhouse.

Zur Yogabeats Homepage

Are you ready for the next level? Be there!
We are looking forward to meet you!


Review: *** Yogabeats RETREAT: May 05 – May 08, 2016! ***
Jufa Erlaufsee near Mariazell (Styria)
We were booked up !!! The group was wonderful, also the weather and David was fantastic as always !!!

We just had a wonderful time.... and tequilaaaaaaaaaa!!! :-)
We just had a wonderful time…. and tequilaaaaaaaaaa!!! 🙂

Voices from the retreat in may 2016:

Namastè liebe Karin! WOW! what a great retreat!!! thanks a lot! see you!

…ich bin begeistert!… 🙂

David ist ein sehr inspirierender Trainer! Es war wiedermal genial! …Bunt, gemischt, frei, alles super organisiert! Immer wieder gerne!

Dieses neue, zarte Lebensgefühl voller Liebe und Dankbarkeit in meinem Herzen wächst.  Hoffentlich wird es einmal ein Baum ……fühl mich wie ein andrer Mensch….. Es ist unbezahlbar was ich erlebt hab‘…..

Voices from the retreat in june 2015:
Yogabeats besticht durch die Kombination von Körper- Spürübungen, Musik und Flows. David ist ein toller Lehrer, der sein Wissen großzügig teilt und trotzdem Raum für eigene Entwicklung lässt. Yogabeats schwingt nach. Ich würde auf jeden Fall wieder teilnehmen.

Für mich war das ein rundherum gelungenes Wochenende mit tollen Menschen, Gesprächen, gutem Essen und Tiefgang!!!

Was für ein Glücksgriff! Thx David! Danke für die tolle Organisation und das tolle Seminar! Ein kurzer Urlaub voller Seele!

Great – greater – GREATEST! Awesome! Thanx for your unique beautiful powerful energy!

********

Yoga für Schwangere

Yoga ist die beste Geburtsvorbereitung“, so die Aussage zweier Hebammen des Hebammenzentrums in Graz.

Tatsächlich verbessern die Yogaübungen das Gefühl für den eigenen Körper und die Selbstwahrnehmung, und dadurch auch die Wahrnehmung des Babys im Bauch. Zu wissen was gut tut, stärkt und vertieft die Bindung zum ungeborenen Kind. Gerade in der Zeit der Schwangerschaft, in der viele Veränderungen im physischen, geistigen und emotionalen Körper vor sich gehen, ist es von großer Bedeutung, die innere Mitte zu finden und zu halten. Yoga in der Schwangerschaft steigert das Wohlbefinden sowohl der werdenden Mutter als auch des ungeborenen Kindes und schafft eine solide Grundlage für die kommenden Jahre des Mutterseins. Die Yoga-Übungen unterstützen die werdende Mutter während der Schwangerschaft und bereiten auf die Geburt und die Zeit danach vor.

Was machen wir im Kurs?
Übungen, die deinem Körper, deinem Geist und deiner Seele in dieser besonderen Zeit deines Lebens gut tun. Sanfte Mobilisierungen und Kräftigungen, Übungen, die das Becken öffnen und deinen Beckenboden sowohl sanft kräftigen als auch entspannen. Atemübungen, Entspannungsübungen und Übungen, die du direkt im Geburtsverlauf anwenden kannst. Du lernst mögliche Gebärpositionen kennen und erfährst, wie Tönen dir Raum und Weite schenkt. Alle Übungen wirken lindernd und vorbeugend auf Schwangerschaftbeschwerden.
Du kannst ab der 13. SSW am Kurs teilnehmen. Einstieg jederzeit möglich! Eventuelle körperliche Beschwerden sind bitte vor der Teilnahme mit ArztIn / Hebamme / TherapeutIn abzuklären.

Ich freue mich auf Dich!

Liebe Karin! Du hattest vollkommen recht mit deiner Prognose! Gestern war es endlich so weit, wir durften unseren Sohn willkommen heißen! Freuen uns schon auf die Mama-Baby-Yogastunden und danke nochmal, dass Du letzten Woche alle Geburtspositionen mit uns durchgegangen bist! Gglg v. K.M.

Als Feedback kann ich nur vielen lieben Dank für den tollen Kurs sagen. Ich habe das Schwangerschaftsyoga sehr genossen. Einerseits weil ich mir in den Stunden bewusst Zeit für mein Baby und mich nehmen konnte, und andererseits weil ich sehr viel für die Geburt mitgenommen habe, besonders die Atemübungen haben mir während der Wehen sehr geholfen. In diesem Sinne freue ich mich schon aufs Mama-Baby-Yoga.   M.

Unsere dritte Prinzessin ist auf ganz wundervolle Weise zuhause auf die Welt gekommen. Das Tönen vom Yoga war sehr hilfreich, auch wenn das Ganze mit drei Stunden sowieso ganz entspannt war 🙂 glg I.

 

 

 

 

 

Ausbildungen und Weiterbildungen

Berufserfahrung
Gehaltene Yogakursstunden (exclusive Workshops und Ausbildungen): 2553
(Stand Dez 2019)

Ausbildungen und Weiterbildungen

derzeit: Yogatherapie Ausbildung bei Günter Niessen und Ganesh Mohan in 7 Modulen,                                           Yoga für Senioren, Yoga Akademie Austria
Yoga of Energy Flow & Meridian Yoga bei Daniel Orlansky (USA)
The Art of Vinyasa Krama – Workshop mit Whit Hornsberger
Harmonium Lernwerkstatt mit Matthias Roth, Graz
Yogabeats 4 Step Foundation Course Level 1 & 2 mit David Sye, London (2013-2017)
Weiterbildung „Prison Yoga Projekt“ mit James Fox (USA), Hamburg
Workshop und Lesung „Yoga im Gefängnis“ mit Dieter Gurkasch, Wien
Ausbildung zur Atemkursleiterin, Yoga Yida Bad Meinberg
Ausbildung zur Entspannungskursleiterin, Yoga Vidya Bad Meinberg
Intensiv-Workshop Luna Yoga mit Adelheid Ohlig, Graz
Ausbildung Nuad Thai Yoga Bodywork bei Elisabeth Renner, Graz
Ausbildung zur Meditationskursleiterin bei Sukadev Bretz, Yoga Vidya Bad Meinberg
Ausbildung zur Yogatherapeutin (BYAT) bei Harilal Karanath / Arsha Yoga, Indien
Workshop Acro Yoga mit Scott & Sarah, Wien
Workshop Kundalini Yoga mit Reinhard Gammenthaler, Zürich
Workshop Jivamukti Yoga mit Petros Haffenrichter, Wien
Weiterbildung „Yoga in der Schwangerschaft“ bei Yoga Vidya Bad Meinberg
Ausbildung zur Zertifizierten Yogalehrerin bei Yoga Vidya Austria in Wien Mödling

_FOT7112_Teresa Ariassw

GUTSCHEINE

Du möchtest Deinen Lieben gerne etwas Besonderes schenken? Entspannung, mentale Ausgeglichenheit und den sanften Aufbau von körperlicher Kraft und Beweglichkeit?

_FOT7169_Bearbeitung

Hier kannst Du für alle Kurse des aktuellen Kursprogramms Gutscheine erwerben! Geeignet für Yoganeulinge, KennerInnen, WiedereinsteigerInnen, werdende und frischgebackene Mamis 🙂